Podologische Praxis &
Kosmetik Glaser

Zum Thema Podologie:

Die nichtärztliche Heilkunde am Fuß wird Podologiegenannt. Der Begriff leitet sich vom griechischen pous (für Fuß) und logos (für Lehre/Kunde) ab.

Der Podologe umfasst mit seinen Maßnahmen viele Gebiete der inneren Medizin, Dermatologie, Chirurgie und Orthopädie. Präfentive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß sind sein Spezialgebiet. Aufgrund des Podologengesetzes (PodG) sind Podologen als medizinischer Fachberuf und nichtärztlicher Heilberuf definiert. Viele Podologen praktizieren mit Kassenzulassung, da Diabetikermit  Folgeschäden am Fuß im Sinne eines Diabetischen Fußsyndroms (DFS) eine Heilmittelverordnung zur podologischen Komplexbehandlung als bislang einzige Gruppe von gesetzlichen als auch privaten Krankenkassen erhalten können.

Als selbständige Leistungserbringer arbeiten Podologen meist in eigenen Podologiepraxen mit oder ohne Kassenzulassung, als freie Mitarbeiter in einer Gemeinschaftspraxis oder als Angestellte in Krankenhäusern oder speziellen Fußambulanzen zusammen.

Quelle: Wikipedia